Distanz: 1.801 Kilometer
Anstieg: 13.816 Höhenmeter
Länder: Italien, Schweiz, Frankreich, Deutschland
Dauer: 15 Etappen in 21 Tagen

Der weite Weg von Rom bis zum Kölner Dom wurde in 15 Etappen unterteilt.
Am ersten Tag startete Felix vom Kolloseum und fuhr durch Latium bis zum Bolsenasee. Bereits am nächsten Tag erreichte er die Toskana und übernachtete im kleinen Städtchen Arcidosso. Die dritte Etappe war ausschließlich durch die Schönheit der Toskana, vorbei an Montalcino und Siena bis San Gimignano. Am vierten Tag besuchte Felix den schiefen Turm von Pisa und folgte anschließend der Mittelmeerküste Liguriens bis nach La Spezia.

Die fünfte Etappe führte einen langen Tag am Mittelmeer entlang über den Passo del Bracco (615 m) bis nach Genua. Von dort aus ging es am nächsten Tag über den Passo della Bocchetta (772 m) in die Lombardei bis nach Pavia. An Tag 7 fuhr Felix durch die Po-Ebene nach Mailand auf dem Weg zum Comer See in den italienischen Voralpen. Von dort aus startete die härteste Etappe über den Splügenpass (2113 m) nach Thusis in der Schweiz.

Die neunte Etappe führte vorbei an Chur, Bad Ragaz, dem Walen-, Ober- und Zürichsee nach Einsiedeln. Am zehnten Tag folgte die Drei-Länder-Etappe durch Zürich (CH), Rheinfelden (DE), Basel (CH) und Mulhouse (FR). Auch am elften Tag wurde auf dem Weg nach Rheinau noch ein kurzer Abstecher nach Straßburg in Frankreich eingebaut. Ab der zwölften Etappe nach Karlsruhe führte die Route dann ausschließlich durch Deutschland. Am nächsten Tag bis nach Mannheim, bevor Felix die letzten beiden Etappen mit einer Übernachtung in Koblenz bis zum Kölner Dom führten.

Hier gibt's noch mehr Interessantes

Back to Top