Aufgrund der aktuellen Lage in Italien und bald ganz Europa sehen wir uns gezwungen die Spendenradtour bis auf Weiteres abzusagen. Damit möchten wir jedes Risiko einer Infizierung oder Übertragung minimieren. Sobald die Anzahl der Infizierten durch das Corona-Virus rückläufig wird, versuchen wir einen Ausweichtermin für unsere gemeinnützige Arbeit zu finden. Wir bitten um das Verständnis unserer Sponsoren, Spender und Unterstützer.
Im April 2019 sind wir auf unsere einjährige Weltreise gestartet. Entlang unserer Route durch Asien und Australien mussten wir regelmäßig feststellen, dass Flüsse und Meere hoch verschmutzt sind. Diese Erlebnisse leiteten uns zu einem besseren Bewusstsein für Umwelt- und Tierschutz.

Ufer des Mekong River in Phnom Penh

Von jedem Strandspaziergang etwas Müll mitzubringen ist zwar gut für das Gewissen,
leistet aber nicht den Beitrag, den wir gerne leisten würden. Also haben wir nachgedacht,
was wir tun können, um der weltweiten Meeresverschmutzung entgegenzuwirken.

Eine Spendenradtour von Rom zum Kölner Dom soll es sein!

Dabei wollen wir so viele Spendengelder wie möglich sammeln, welche die Arbeit der Organisation One Earth One Ocean unterstützen.​​​​​​​
Da wir nicht von zu Hause starten sondern von einer großen Reise aus losziehen, ist es für uns eine besondere Herausforderung alles zu organisieren. Fahrräder, Equipment und Campingausstattung müssen in Rom beschafft werden. Zudem müssen wir einen Teil unserer Kleidung und Ausrüstung zurück nach Deutschland schicken, da wir auf den Fahrrädern nicht alles transportieren können.​​​​​​​
Aber all' das ist es auf jeden Fall wert! Denn wir wollen unseren Beitrag zu sauberen Gewässern auf unserem Planeten leisten. Helft uns dabei!

Hier gibt's noch mehr Interessantes

Back to Top